Die Progressiven

Wo es traditionelle Kneipen-Restaurants gibt, da gibt es auch fortschrittliche. Obwohl: Eher eben genau nicht da, denn nebeneinander oder in Nachbarschaft existieren beide Klassen im Grunde nur in Großstädten und touristischen, aber dabei nicht musealen Gegenden. Setzen die Traditionsbewussten vor allem auf regionale Küche, die gern auch etwas ins Rustikale lappen kann, setzen die Progressiven auf (vorsichtige) Internationalität. Das fängt bei den Biersorten an, geht über verschiedene Weinsorten und härterer Alkoholika bis hin zur Speisekarte, die mal mehr mediterran, mal mehr amerikanisch, mal mehr asiatisch geprägt sein kann.

Fortschrittliche Kneipen-Restaurants bewahren sich dennoch einen Kneipen-Charakter, sind also nicht mit Bistros oder größeren Weinstuben zu verwechseln. Man mag gern argumentieren, dass die südländische Variante eben mehr auf Wein statt Bier setzt und eine etwas elegantere Grundstimmung als bei den nördlichen Nachbarn vorherrscht. Das ist durchaus richtig, und auch der Kneipen-Charakter verschwindet bei den Progressiven manchmal auch etwas in Richtung Bistro oder gar Bar.

Wichtig aber bleiben die Kriterien, dass die Theke eine eigene Sphäre darstellt und Großgruppen klar einkalkuliert werden. Ebenso klar ist: Als Kneipen-Restaurants würden sich diese Locations selbst ziemlich sicher nicht bezeichnen. Dafür sind sie einfach zu progressiv und international.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.